Jubiläum

Safe At Work wird 5! 

Das wollen wir mit Ihnen feiern. 

Vom 01. Februar 2018 bis 28.Februar 2018 gilt daher 5 für 4.  

Bei verbindlicher Anmeldung von mindestens 5 Mitarbeitern zu einer Schulung/Workshop, zahlen Sie für 4 Teilnehmer die Schulungskosten und wir schenken Ihnen die Schulungskosten für den 5. Teilnehmer. Auf Inhouse-Schulungen geben wir 5% Rabatt. Dieses gilt nicht für Schulungsunterlagen und Prüfungsgebühren. Feiern Sie mit uns  – Ihr Team von Safe At Work

Einsatzgebiete

Unsere Fachkräfte sind im Umkreis von Vechta in folgenden Städten im Dienste unserer Kunden im Einsatz

Achim,  Affinghausen, Alfhausen, Andervenne, Ankum, Apen, Asendorf, Bad Essen, Bad Iburg, Bad Zwischenahn, Badbergen, Bahrenborstel, Bakum, Balge, Barenburg, Barnstorf, Barßel, Barver, Bassum, Bawinkel, Beckeln, Beesten, Belm, Berge, Berne, Bersenbrück, Binnen, Bippen, Bissendorf, Blender, Bockhorst, Börger, Bösel, Bohmte, Borstel, Bramsche, Breddenberg, Bremen, Brockum, Bruchhausen-Vilsen, Bücken, Bünde, Cappeln (Oldenburg), Cloppenburg, Colnrade, Damme, Delmenhorst, Dickel, Diepenau, Diepholz, Dinklage, Dötlingen, Dohren, Drakenburg, Drebber, Drentwede, Dünsen, Edewecht, Eggermühlen, Ehrenburg, Elsfleth, Emstek, Emtinghausen, Engeln, Espelkamp, Essen (Oldenburg), Esterwegen, Estorf, Eydelstedt, Eystrup ,Freistatt, Freren, Friesoythe, Fürstenau, Ganderkesee, Gandesbergen, Garrel, Gehrde, Georgsmarienhütte, Gersten, Goldenstedt, Groß, Berßen, Groß Ippener, Großenkneten, Hagen am Teutoburger Wald, Handrup, Harpstedt, Hasbergen, Haselünne, Haßbergen, Hassel (Weser), Hatten, Hemsloh, Herzlake, Hilgermissen, Hilkenbrook, Hille, Hilter am Teutoburger Wald, Hörstel, Holdorf, Hopsten, Hoya, Hoyerhagen, Hude (Oldenburg), Hüde, Hüllhorst, Hüven, Ibbenbüren, Kettenkamp, Kirchdorf, Kirchlengern, Kirchseelte, Klein Berßen, Lähden, Lahn, Landesbergen Langen Lastrup Leese Lembruch Lemförde Lemwerder Lengerich Liebenau Lilienthal Lindern (Oldenburg) Löningen, Lohne (Oldenburg), Lorup, Lotte, Lübbecke, Maasen, Marklohe, Marl, Martfeld, Melle, Mellinghausen, Menslage, Merzen, Messingen, Mettingen, Minden, Molbergen, Morsum, Neubörger, Neuenkirchen, Neuenkirchen-Vörden, Nienburg (Weser), Nortrup, Oldenburg (Oldenburg), Osnabrück, Ostercappeln, Ostrhauderfehn, Oyten, Pennigsehl, Petershagen, Preußisch Oldendorf, Prinzhöfte, Quakenbrück, Quernheim, Raddestorf , Rahden, Rastdorf, Rastede, Recke, Rehden, Renkenberge, Riede, Rieste, Ritterhude, Rödinghausen, Rohrsen, Saterland, Schapen, Scholen, Schwaförden, Schwanewede, Schwarme, Schweringen, Siedenburg, Sögel, Spahnharrenstätte, Staffhorst, Stavern, Steinfeld (Oldenburg), Stemshorn, Stemwede, Steyerberg, Stolzenau, Stuhr, Sudwalde, Süstedt, Sulingen, Surwold, Syke, Tecklenburg, Thedinghausen, Thuine, Twistringen, Uchte, Varrel, Vechta, Visbek, Voltlage, Vrees, Wagenfeld, Wallenhorst, Wardenburg, Warmsen, Warpe, Wehrbleck, Werlte, Werpeloh, Westerkappeln, Westerstede, Wetschen, Wettrup, Weyhe, Wiefelstede, Wietzen, Wildeshausen, Winkelsett, Wippingen

 

Darüber hinaus aber auch im ganzen Bundesgebiet

Flucht und Rettungspläne erstellen lassen

Flucht- und Rettungspläne nach nach ASR A2.3 sowie DIN ISO 23601

Sie enthalten Angaben über Brandschutzeinrichtungen und Fluchtwege, die für die Personen im Gebäude wichtig sind. Brandschutzpläne sind ein wesentlicher Bestandteil der betrieblichen Brandschutzorganisation. Sie zeigen die Gefahrenschwerpunkte und die für den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz vorhandenen Sicherheitseinrichtungen auf. Für den Sicherheits- oder Brandschutzbeauftragten sind sie eine entscheidende Hilfe bei den turnusmäßig durchzuführenden Kontrollen und Inspektionen der brandschutztechnischen Sicherheitseinrichtungen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Brandschutzpläne den betrieblichen Ist-Zustand wiedergeben.

Flucht- und Rettungspläne werden bei Bedarf als Aushang, als Mitarbeiterinformationen, Besucherinfo und in Fremdfirmenverträgen verwendet und natürlich in den Brandschutzakten des Betriebs archiviert.

Wenn auch Sie verpflichtet sind, Flucht- und Rettungspläne für Ihr Gebäude zu erstellen, unterstützen wir Sie kompetent bei dieser Aufgabe. Wir stellen sicher, dass Ihre Pläne nach den entsprechenden Vorgaben hergestellt und gekennzeichnet werden.

Nach einer Vorortbegehung und einem ausführlichen Beratungsgespräch erstellen wir für Sie, auf moderner Software basierend, einen rechtssicheren Flucht- und Rettungsplan

  • schnell
  • zuverlässig
  • professionell

Nachträgliche Aktualisierungen sind als Serviceleistung jederzeit preisgünstig möglich. Auf Wunsch erhalten Sie den Flucht- und Rettungswegplan in digitalisierter Form, als hochwertigen Farbausdruck, laminiert oder gerahmt.

Wenn Sie an unserem Angebot interessiert sind, treten Sie über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung. Sie können uns ebenso telefonisch unter 04441 88 99 82-0 erreichen.

SCC Schulung

SCC- (Sicherheit-Certifikat-Contraktoren)
Schulung und Prüfung für operative Führungskräfte nach Dokument 17

Achtung: Seit dem 01.01.2015 gelten die neuen Prüfungsbedingungen!
Ziel
Das international anerkannte SCC-Zertifikat setzt sich immer mehr in allen Bereichen der Industrie als das Qualitätskriterium der Arbeitssicherheit für Partnerfirmen und Kontraktoren durch. Die Schulung erfolgt nach den in den SCC-Dokument 17 geforderten Vorgaben und zeigt Ihnen ganzheitlich die grundlegenden Aspekte des Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutzes auf.
Inhalt
– Gesetzliche Bestimmungen
– Gefährdungs- und Risikobeurteilung
– Unfallursachen, Unfallverhütung und Unfallmeldung
– Sicherheitsgerechtes Verhalten
– Betriebliche Organisation
– Arbeitsplatz- und Tätigkeitsvorgaben
– Notfallmaßnahmen
– Gefahrstoffe
– Brand- und Explosionsschutz
– Arbeitsmittel
– Arbeitsverfahren
– Elektrizität und Strahlung
– Arbeitsplatzgestaltung
– Persönliche Schutzausrüstung (PSA)
Die Schulungsinhalte und deren Gewichtung sind im Normativen Dokument der DGMK festgelegt.

Voraussetzungen
– 1-Tagesschulung inkl. Prüfung mit Berufsausbildung (SGU-Vorkenntnisse vorhanden)
– 2-Tagesschulung inkl. Prüfung mit Berufsausbildung ohne SGU-Vorkenntnisse
– 3-Tagesschulung inkl. Prüfung ohne Berufsausbildung und ohne SGU-VorkenntnisseDer Nachweis einer staatlich anerkannten Berufsausbildung bzw. das SCC Zertifikat muss mit der Anmeldung mindestens 10 Tage vor Schulungsbeginn vorliegen.
Abschluss
Prüfung, Zertifikat

Hinweis zur Prüfung: SGU-Prüfungsfragenkatalog 01/2015

Der SGU-Prüfungsfragenkatalog für operativ tätige Mitarbeiter und Führungskräfte der operativen Ebene in der Version 01/2015 liegt vor.  Es gilt eine 3-monatige Übergangsfrist, in der sowohl die Version mit Stand 01/2011 als auch mit Stand 01/2015 angewendet werden kann. Ab 01.05.2015 gilt nur noch die neue Fassung. Der SGU-Prüfungsfragenkatalog ist Basis für SGU-Prüfungsabnahmen gem. Dokument 016, Dokument 017 bzw. Dokument 018.
Dokument 017 (anerkannte SGU-Prüfung gemäß SCC-Dokument 017)

Die Prüfung erfolgt durch unabhängige zugelassene Prüfer

Führungskräfte-Version

– 70 Fragen aus den Sachgebieten
– Bearbeitungszeit 105 Minuten
– Bestanden bei 49 richtigen Antworten von 70 Fragen

Mitarbeiter – Version

Dokument 016 bzw. 018 (anerkannte SGU-Prüfung, wichtig bei Auslandseinsatz, gemäß SCC-Dokument 018)

– 40 Fragen aus den Sachgebieten
– Bearbeitungszeit 60 Minuten
– Bestanden bei 28 richtigen Antworten von 40 Fragen

Dauer:
– 1-Tagesschulung   8 LE
– 2-Tagesschulung 16 LE
– 3-Tagesschulung 24 LE

Eine  eine LE entspricht 45 Minuten.

Termine für öffentliche Schulungen finden Sie hier Termine

Arbeitsschutz

 

 

Schulungen