Gefahrstoffmanagement

Aufgaben und Verantwortungsbereich eines Gefahrstoffbeauftragten

Laut des § 6 der Gefahrstoffverordnung ist der Arbeitgeber bzw. das Unternehmen dazu verpflichtet festzustellen, ob die Beschäftigten des Unternehmens Tätigkeiten mit Gefahrstoffen ausüben oder bei der ausgeübten Tätigkeit Gefahrstoffe entstehen.

Verfügt der Arbeitgeber oder das Unternehmen nicht über ausreichend Kenntnisse zur eigenständigen Durchführung der Gefährdungsbeurteilung, so muss er eine fachkundige Person einstellen. Um die fachkundige Durchführung der Beurteilung zu gewährleisten, kann ein Unternehmen einen Gefahrstoffbeauftragten einstellen oder das Unternehmen kann einen Mitarbeiter dazu ernennen lassen.

Die Aufgaben des Gefahrstoffbeauftragten umfassen:

  • die Überwachung der Einhaltung der Gefahrgutvorschriften
  • die Beratung des Unternehmens bei allen Fragen zur Thematik
  • die Sicherstellung, dass im Falle eines schwereren Unfalls
  • die Überprüfung des Vorgehens des Unternehmens hinsichtlich verschiedener Tätigkeiten
  • die Überwachung der Einhaltung der Gefahrgutvorschriften

Gerne beraten und betreuen wir Ihren Betrieb. Fordern Sie ein unverbindliches Angebot an unter Telefon 04441 88 99 82-0 oder per E-Mail. Nutzen Sie dazu gerne unser Kontaktformular.